Piercings & Unfallversicherung

Jemand der ein Piercing am Körper hat und sich für die private Unfallversicherung interessiert, dem ist natürlich auch wichtig zu erfahren, ob Versicherungsschutz besteht, wenn es zu Problemen bzw. Schwierigkeiten mit dem Piercing kommt. Durch ein Piercing kann es in den schlimmsten Fällen zum Beispiel zu Infektionen kommen, die den Gesundheitszustand stark beeinflussen können.

Damit ein Anspruch aus der Unfallversicherung besteht, muss erst geprüft werden, ob ein Unfall nach den Versicherungsbedingungen vorliegt. Nur wenn ein Unfall auf die Probleme zurückzuführen ist, besteht eine Leistungspflicht der privaten Unfallversicherung. Ein Unfall liegt vor, wenn man eine Gesundheitsschädigung erleidet, die durch ein Ereignis plötzlich von außen auf den Körper einwirkt.

Wenn man sich ein Piercing stechen lässt, kann man sagen, dass es sich hierbei um ein Ereignis handelt, dass von außen auf den Körper einwirkt. Sollte es zu einer Infektion kommen, liegt auch eine unfreiwillige Gesundheitsschädigung vor. Bis hierhin würde die private Unfallversicherung also noch eine Leistung erbringen. Allerdings tritt das Ereignis nicht plötzlich. Das Stechen eines Piercings ist in der Regel mehrere Wochen im Voraus geplant. Ein Versicherungsschutz für das Stechen eines Piercings besteht also nicht.

Was passiert jedoch, wenn eine Infektion erst Monate später auftritt? Demnach könnte man argumentieren, dass die Infektion plötzlich aufgetreten ist. Jedoch trifft dann der Unfallbegriff nicht mehr zu, da die Infektion nicht von außen auf den Körper eingewirkt hat. Auch in diesem Fall besteht leider für Piercings kein Versicherungsschutz. Darüber hinaus gibt es auch eine klare Regelung für Infektionen in den Versicherungsbedingungen. Die private Unfallversicherung schließt gesundheitliche Schäden durch Infektionen schon im Allgemeinen aus. Alle Einflüsse, wie zum Beispiel Insektenstiche oder Schleimhautverletzungen, können daher nicht mitversichert werden. Lediglich Tollwut, Wundstarrkrampf und Infektionen, wo Krankheitserreger durch einen Unfall in den Körper gelangen sind mitversichert.

Wenn man die genauen Leistungen einer privaten Unfallversicherung vergleichen möchte, kann man das bei verschiedenen Anbietern im Internet machen. Ein Unfallversicherung Vergleich bietet die Möglichkeit gleich mehrere Versicherungstarife gegenüberzustellen. Dabei können Leistungen und Versicherungsbeiträge verglichen werden. Für Verbraucher hat das den Nutzen, dass sie zum einen vollkommende Transparenz der Versicherungen haben und den Tarif selber auswählen können ohne dem Druck eines Versicherungsberaters ausgesetzt zu sein. Zum anderen kennt man die verschiedenen Beiträge und kann so eine günstige Unfallversicherung finden.